aktualisiert am 18.08.2021

 

Wichtigste Maßnahmen

Stufen gemäß Berliner Corona-Stufenplan

  Regel-betrieb  Wechsel-unterricht SaLzH
  • Alle Pädagog*innen achten auf die Einhaltung der Hygieneregeln

X

X

X

  • Der Mindestabstand von 1,5 m sollte, wo immer es möglich ist, eingehalten werden.

X

 
  • Der Mindestabstand von 1,5 m muss außer im Unterricht und in der EFöB eingehalten werden.

  X

  • Der Mindestabstand von 1,5 m muss eingehalten werden, möglichst auch im Unterricht und in der EFöB.
    X
  • Regelunterricht
X    
  • Die Klassen werden im Präsenzunterricht halbiert und in zwei festen Lerngruppen unterrichtet und betreut.

  X

  • Es finden nur besondere Präsenzangebote statt.
    X
  • Schulfremde Personen und auch Eltern müssen im gesamten Schulgelände medizinische Gesichtsmasken tragen und die Mindestabstandsregel einhalten.

X

X

X

  • Eltern betreten das Schulhaus und das Schulgelände nur, wenn ein wichtiger Anlass besteht.

X

X

X

  • Dienstberatungen, Konferenzen und andere Gremiensitzungen (Elternabende) finden statt. Schulfremde tragen dabei immer eine medizinische Gesichtsmaske.
X    
  • Dienstberatungen und Gremiensitzungen sollen nicht in Präsenzform stattfinden. Nur zwingend erforderliche Sitzungen finden statt.
  X  
  • Dienstberatungen und Gremiensitzungen finden nicht in Präsenzform statt.
    X
  • Veranstaltungen können unter Einhaltung der 3. SARS-CoV-2-2Infektionsschutzmaßnahmen-VO stattfinden.
X    
  • Veranstaltungen von besonderer Bedeutung können unter Einhaltung der 3. SARS-CoV-2-2Infektionsschutzmaßnahmen-VO stattfinden. Eine medizinische Gesichtsmaske muss getragen werden.
  X  
  • Veranstaltungen finden nicht statt.
    X
  •  Klassenfahrten sind möglich.
X    
  •  Klassenfahrten sind  it Zustimmung des Gesundheitsamtes möglich.
  X  
  • Klassenfahrten sind nicht möglich.
    X
  • In den Räumen der Schule muss bis zum 5. September 2021 von allen eine medizinische Gesichtsmaske getragen werden.

X

  • Kinder und Beschäftigte dürfen eine medizinische Gesichtsmaske auch im Unterricht und in der EFöB tragen.
X    
  • In den Räumen der Schule muss von allen eine medizinische Gesichtsmaske getragen werden.

   X

X

  • Bei Symptomen einer Atemwegserkrankung oder sonstigen mit Covid-19 zu vereinbarenden Symptomen bleiben alle bitte Zuhause.

Beobachtung des Gesundheitszustandes: Alle Pädago­g*innen und die Eltern beobachten den Gesundheitszustand der Schülerinnen und Schüler, um rechtzeitig Krankheitssymptome zu bemerken. Wenn bei Kindern in der Schule Symptome auftreten und/oder der Verlust der Riech- und Geschmacksfunktion, werden die Eltern angerufen. Die Kinder müssen dann umgehend abgeholt werden.

Die Pädagog*innen rufen bitte bei den Eltern an = Kinder nicht ins Sekretariat schicken

X

X

X

  • Schülerinnen und Schüler und das schulische Personal testen sich zweimal poro Woche selbst, wenn sie in Präsenz sind. In den ersten drei Wochen testen sie sich dreimal. Ausgenommen sind Geimpfte und Genesene nach den üblichen Regeln.
X X X
  • Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen soll größtmöglicher Abstand gehalten werden, am besten dreht man sich zur Seite.

X

X

X

  • Basishygiene einschließlich der Händehygiene:

    • Die wichtigste Hygienemaßnahme ist das regelmäßige und gründliche Händewaschen mit Seife. Insbesondere …

nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen;

nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln;

nach Kontakt mit Treppengeländern, Türgriffen, Haltegriffen etc.,

vor und nach dem Essen; nach dem Toiletten-Gang; 20 – 30 Sekunden = 2x Happy Birthday singen

X

X

X

  • Alle vermeiden Berührungen, Umarmungen und Händeschütteln.

  • Das Gesicht soll nicht mit den Händen berührt werden, insbesondere nicht die Schleimhäute, d.h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen.

X

X

X

  • Persönliche Gegenstände sollten nicht mit anderen geteilt werden, z. B. Trinkbecher etc.

X

X

X

  • Kinder dürfen die Hände mit selbst mitgebrachtem Desinfektions­mittel desinfizieren. Sie werden darin unterwiesen und dabei beaufsichtigt.

X

X

X

  • Für Ausflüge nehmen Sie bitte „Trockenhandwaschmittel“ mit.

X

X

 
  • In den Pausen soll auch beinm Spielen Körperkontakt vermieden werden.
X X X

Raumhygiene: Organisation in den Schulhäusern

  • Besonders wichtig ist das regelmäßige und richtige Lüften:

    • vor dem Unterricht, alle 20 Minuten während des Unterrichts, in jeder Pause und nach dem Unterricht muss mit vollständig geöffneten Fenstern und Türen gelüftet werden. Auch in der Sporthalle, der EFöB und bei außerunterrichtlichen Angeboten und AG‘s muss der Rhythmus des Lüftens eingehalten werden.
  • Diese Vorgaben sind mindestens einzuhalten.

X

X

X

    • Jeder Klasse sind ein Treppenhaus und ein Waschbecken zugeordnet.

X

X

X

    • Die Kinder betreten das Schulhaus nach dem ersten Klingeln um 7.45 Uhr.

X

X

X

    • Nach dem Betreten des Schulhauses waschen sich die Kinder die Hände und gehen dann in ihren Klassenraum.

X

X

X

    • Die Kinder gehen nach dem Unterricht zügig durch die Flure und Treppenhäuser auf den Hof.

X

X

X

  • Sie werden von den Lehrern am Ende der Pause an den verabredeten Plätzen abgeholt.
  X X
    • Die Anwesenheit der Schüler*innen muss in den Klassenbüchern zuverlässig eingetragen werden, damit die Infektionsketten im Falle einer Infektion schnell und sicher zurückverfolgt werden können.

X

X

X

  • Die Zahl der Aufsichten wird im schulhaus und auf dem schulhof bedarfsgerecht angepasst.
X X X

Hygiene im Sanitärbereich

  • In den Sanitärräumen dürfen sich zwei Kinder aufhalten. Weitere Kinder warten auf dem Flur. Es hängen Schilder zur Erinnerung vor den Sanitärräumen.

X

X

X

  • Zum Händewaschen werden die Waschbecken in der Nähe der Klassen bzw. im Raum 201 und 301 benutzt. Seife, Einmalhandtücher und Papierkörbe stehen bereit.

X

X

 
  • Der Sanitärbereich ist täglich mehr als einmal durch das Reinigungspersonal bedarfsgerecht zu reinigen.

X

X

X

Unterricht

  • Es findet Unterricht im Regelbetrieb mit allen Angeboten statt.

X

  •  Der Unterricht findet sowohl im Präsenzunterricht als auch im schulisch angeleitetem Lernen zu Hause statt. Im Präsenzunterricht werden die Klassen halbiert und in zwei festen Lerngruppen unterrichtet und betreut.

   X

  • Es findet nur schulisch angeleitetes KLernen zu Hause statt. Ausnahme kann ggf. die 6. Jahrgangsstufe sein.
    X
  • Exkursionen finden statt.

X

X

 

Sportunterricht

  • Praktischer Sportunterricht findet ohne Gesichtsmaske statt.
X X  
  • Der Sportunterricht sollauch im Freien stattfinden.

 

X

 

X

 
  • Sport findet nur für zulässige Lerngruppen statt.

   

X

  • Die Turnhalle und die Umkleideräume dürfen nur von einer Klasse genutzt werden.

X

X

X

  • In den Umkleiden muss der Abstand von 1,5 m eingehalten werden.

   X

  • Vor und nach dem Sportunterricht waschen sich die Schüler*innen und die Lehrkräfte die Hände. Dazu nutzen sie die Waschbecken in der Turnhalle und im Sanitärbereich der Umkleideräume.

X

X

X

  • Im Sportunterricht soll Körperkontakt vermieden werden.

X

X

X

  • Es dürfen nur kontaktfreie Übungen und Spiele durchgeführt werden, die auch keine Hilfestellung erfordern.

   X

  • Die Turnhalle und die Umkleiden müssen regelmäßig und gründlich gelüftet werden.
X X  
  • Schwimmunterricht findet statt.
X    
  • Schwimmunterricht findet unter Einhaltung der Hygieneregeln statt.
  X  
  • Es findet kein Schwimmunterricht statt.

X
  • Musikunterricht, Theaterproben und Orchester

    • Der Unterricht kann auch im Freien stattfinden.

 

X

 

X

 

X

  • Körperkontakt ist zu vermeiden.

X

X

X

  • Vor und nach dem Musizieren und der Theaterprobe waschen sich die Schüler*innen und die Lehrkräfte die Hände.

X

X

X

  • Materialien müssen nach der Benutzung gereinigt werden. Sie sollen nur von einer Person genutzt werden.

X

X

 
  • Eine gemeinsame Nutzung von Materialien ist nicht möglich.

   

X

  • Klassen- und lerngruppenübergreifendes Musizieren ist nicht möglich.
  X  
  • Musizieren ist nicht möglich.
    X
  • Es dürfen auch Blasinstrumente gespielt werden. Das Kondensat muss durch Einmaltücher aufgenommen werden. Es stehen geschlossene Abfalleimer bereit.

X

X

 
  • Praktischer Unterricht für Bläser findet nicht statt.

   

X

  • Beim Singen muss ein Abstand von 2 Metern zwischen den Sängern eingehalten werden.

X

X

X

  • Chor- und Theaterproben finden nicht statt.

   

X

  • Bei Proben und Aufführungen muss in den ersten beiden Wochen  von allen bis zur Einnahme der Plätze eine Maske getragen werden.

 X    
  • Bei Aufführungen gelten beosndere Maßnahmen.
  X  
  • Es finden keine Aufführungen statt.
    X
  • Naturwissenschaften

  • Schutzbrillen werden mit einer Tensidlösung gereinigt.

 

X

 

X

 

X

  • Experimente werden nur in Einzelarbeit durchgeführt. Die Vorbereitungen und Durchführung von Experimenten erfordert die Einhaltung aller Abstandsregeln und Vorsichtsmaßnahmen.

   X

Mensa

  • Bevor die Kinder die Mensa aufsuchen, waschen sie die Hände an dem ihnen im Schulhaus zugewiesenen Waschbecken.

X

X

X

  • In der Mensa müssen in den ersten beiden Wochen medizinische Gescihtsmasken getragen werden, die nur während des Essens abgenommen werden dürfen.

X

  • In der Mensa müssen medizinische Gescihtsmasken getragen werden, die nur während des Essens abgenommen werden dürfen.
  X X
  • In der Mensa sitzen die Kinder nur mit Kindern aus dem Klassenverband an einem Tisch.

X

X

  • Beim Essen gilt die Abstandsregel auch innerhalb einer Kohoerte.
    X
  • Zeitgleich eseen nur zwei Gruppen, gruppenweise und mit Abstand an den entgegengesetzten Seiten der Mensa. Es kann auch draußen gegessen werden.

   

X

EFöB

  • In der EFöB gelten alle Maßnahmen, die für die Schule insgesamt genannt sind.

X

X

X
  • IEFöB findet in vollem Umfang statt.

 X    
  • Es gibt eine erweiterete Notbetreuung.

 

X

 
  • Es gibt einen  Notbetreuung.

   

X

Arbeitsgemeinschaften und Angebote

  • Alle freiwilligen Angebote finden statt.
X    
  • Arbeitsgemeinschaften und Angebote können unter anpassten Bedingungen stattfinden. Mit den Anbietern und Dozentinnen und Dozenten werden einzeln Absprachen zu den Bedingungen der jeweiligen AG in den einzelnen Stufen getroffen: Teilnehmerzahl, Mund-Nasen-Bedeckung, Abstände, Lüften, etc.

X

  • In Sportarbeitsgemeinschaften dürfen nur kontaktfreie Übungen und Spiele durchgeführt werden, die auch keine Hilfestellung erfordern. Die AG muss draußen stattfinden.

X

 
  • Angebote können nicht stattfinden..

   

X

  • Wenn Kinder aus verschiedenen Klassen an einer Arbeitsgemein­schaft teilnehmen, müssen diese während der AG eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und den Mindestabstand einhalten.

X

X

 
  • Es muss, wie im Unterricht auch, für ausreichende, möglichst dauerhafte Lüftung gesorgt werden. (s.o.)

X

X

  • Eine Teilnahme an Aufführungen und Wettbewerben außerhalb der Schule ist unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln möglich.
X X  
  • Eine Teilnahme an Aufführungen und Wettbewerben außerhalb der Schule ist nicht möglich.
    X

Personen mit erhöhtem Risiko für einen schweren Covid-19-Krankheitsverlauf

Schülern*innen, die wegen einer Grunderkrankung bei einer Infektion mit dem Coronavirus ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf der Krankheit haben können (Risikogruppe), müssen dies der Schule durch Vorlage einer besonders begründeten ärztlichen Bescheinigung nachweisen. Sollte aus ärztlicher Sicht die Notwendigkeit eines vollständig schulisch angeleiteten Lernens zu Hause, einschließlich Leistungsbewertung, bestätigt worden sein, stellen die Eltern bei der Schulleitung einen Antrag auf 'schulisch angeleitetes Lernen zu Hause'.

Hat die Schule begründeten Zweifel am Erfordernis des ausschließlich schulisch angeleiteten Lernens zu Hause, kann sie im Einzelfall eine Überprüfung durch die Amtsärztinnen und Amtsärzte des Gesundheitsämter erbitten.

Die Schule sendet zu diesem Zweck die ihr vorliegenden Unterlagen mit Begründung an das entsprechenede Amt und bittet um Entscheidung. 

Der Informations- und Maßnahmenplan für die Schüler*innen und Schüler ist mit den Schülerinnen und Schülern regelmäßig zu besprechen.