buddy_logont

Seit 2005 gibt es das Buddy-Projekt an deutschen Grundschulen, seit Oktober 2007 auch an der Käthe-Kruse-Grundschule. Es unterstützt das soziale Lernen, da Kinder in verschiedenen sozialen Bereichen Handlungskompetenzen erwerben und/oder weiterentwickeln (z.B. Kooperations- und Konfliktfähigkeit, Empathie). Die Buddys lernen den verantwortlichen Umgang miteinander, weil sie in den Buddy-Gruppen für sich und andere Verantwortung übernehmen. Sie gestalten dabei das soziale Leben an der Schule mit.
Im Hinblick auf Problemfelder wie z.B. Gewalt, Sucht, Ausgrenzung wirkt das Buddy-Projekt präventiv und über die Schule hinaus.

Das Projekt baut auf drei Konzepten auf:

  • Peergroup Education: Es stärkt die Kompetenzen der Kinder und nutzt, dass sie voneinander lernen und sich gegenseitig helfen.
  • Lebensweltorientierung: Es setzt an den individuellen Bedürfnissen der Schüler an und löst reale Probleme in Schulen.

  • Systemischer Ansatz: Es setzt bei den einzelnen Schülern an, wirkt aber auch auf das Klassenklima und verbessert die Schulkultur.

Inzwischen gibt es bei uns über 80 Buddys aus den Klassen 5 und 6, die unterschiedliche Aufgabenbereiche haben:

  1. Trost-Buddys: Auf dem Schulhof kümmern sich Buddys der 5. + 6. Klassen um Kinder, die einen kleinen Unfall hatten oder aus anderen Gründen getröstet werden müssen. Sie begleiten Kinder zum Sekretariat oder holen Lehrer zu Hilfe.
  2. Ordnungs-Buddys: Die Buddys sorgen in den Hofpausen für ordentliche Verhältnisse bei den Toiletten, sind Ansprechpartner für alle Schülerinnen und Schüler vor Ort (auf dem EG-Flur) und geben bei Beschädigungen schnell den Lehrern oder dem Hausmeister Bescheid.
  3. Vorlese-Buddys: Im Flur der SAPH-Klassen wird in zwei Hofpausen für jüngere Kinder vorgelesen.
  4. Spiel -Spaß-Buddys: In einer großen Pause gibt es in der Turnhalle eine Spielangebot mit Musik für die Kinder der SAPh.
  5. Fußball-Buddys: In vier Hofpausen kann unter Aufsicht und Anleitung der Buddys in der Turnhalle Fußball gespielt werden. ( Klasse 1-2)
  6. Bücherei-Buddys: An drei Tagen helfen die Buddys in beiden großen Pausen bei der Ausleihe in der Bücherei.

 Es finden regelmäßig Buddy-Gespräche mit zwei Lehrerinnen und den beiden Mediatorinnen statt, in denen entstandene Konflikte besprochen werden und nach Lösungen gesucht wird. Die Buddys reflektieren ihr Handeln. Sie erfahren, dass ihr eigenes Verhalten eine Wirkung auf die Mitschüler und -innen hat und dadurch regulierend wirken kann. Das stärkt ihr Vertrauen in die eigene Handlungskompetenz.

In den 5. und 6. Klassen findet jährlich für alle Schülerinnen und Schüler ein zweistündiges Sozialkompetenz-Training statt.

Die Buddys investieren ihre Zeit und Energie, um sich sozial in unserer Schule zu engagieren und setzen damit in der Käthe-Kruse-Schule in vielen Bereichen positive Impulse.