Schulbibliothek

Lesen

Lesen eröffnet neue Welten. Lesen ist eine tolle Beschäftigung, die mit Genuss und Freude erlebt werden soll. Uns geht es vorrangig darum, dass die Kinder überhaupt lesen, das „Was“ dürfen sie selber bestimmen. Haben sie erstmal die Fähigkeit erworben, sich in Texte zu versenken, kommt sehr schnell die Lust nach mehr. Mit dem Lesen erwerben die Kinder eine der Schlüsselkompetenzen in unserer Gesellschaft. Unterstützen wir sie in ihrer Neugier.

3-Kinderlesen

Die Bibliothek

Die Schulbibliothek der Käthe-Kruse-Grundschule existiert seit 2007.

Dank Bücherspenden durch Eltern und durch die Unterstützung des Fördervereins hat sie mittlerweile einen Bestand von über 3500 Medien. Sie befindet sich im Mensagebäude. Geleitet wird die Bibliothek von zwei Angestellten des Fördervereins, die über den Bundesfreiwilligendienst finanziert werden. Zusätzlich erhalten sie Unterstützung von einer ehrenamtlichen Kraft und einer Erzieherin aus der ergänzenden Betreuung.

Einbindung in den Schulalltag

Gewollt ist eine enge Verzahnung von Leseförderung im Unterricht und dem ergänzenden Angebot der Schulbibliothek.

Alle Kinder besuchen im Laufe der Schulanfangsphase viermal gemeinsam die Bibliothek. So lernen sie die Räumlichkeiten und die Aufstellung der Medien kennen. Die Schüler bekommen Laufkarten, auf denen jeder Besuch abgestempelt wird. Am Ende des 2. Schuljahres erhalten sie eine Urkunde und sollten sie ihre Laufkarten mit 6 eigenen Besuchen ganz gefüllt haben, noch ein kleines Geschenk. Für die höheren Klassenstufen gibt es verschiedene Angebote, z.B. Buchvorstellungen, Einführung in die Benutzung von Sachbüchern, Genusslesen und vieles mehr.

Außerdem haben die Kinder die Möglichkeit, Büchersteckbriefe über die von ihnen gelesen Bücher anzufertigen. Die schönsten werden regelmäßig in den Buchhandlungen „Schwerike“ am S-Bahnhof Lichterfelde und „Thomas Gralla“ am Hindenburgdamm ausgestellt. Eine Pinnwand im Erdgeschoss informiert über wichtige Neuigkeiten der Bibliothek.

Ausleihe

Ausleihen dürfen alle Schüler und Schülerinnen der Schule, sowie Angehörige des Lehrerkollegiums und die Erzieherinnen aus dem Schulhort. Schüler benötigen eine Einverständniserklärung ihrer Eltern, um sich Bücher entleihen zu dürfen, ansonsten können sie nur den Bestand vor Ort nutzen. Die Einverständniserklärungen werden jedem neuen Schüler zu Schulbeginn ausgehändigt, können aber auch jederzeit in der Bibliothek noch einmal angefordert werden. Die normale Ausleihfrist beträgt 3 Wochen, kann aber verlängert werden.

Öffnungszeiten

Die Schulbibliothek ist unter der Woche täglich in der ersten Hofpausen von 9.50 Uhr bis 10.10 Uhr für die Schüler geöffnet. In dieser Zeit können sie Medien ausleihen oder zurückgeben. In den Unterrichtsstunden wird die Bibliothek im Klassenverband und nach Absprache mit den Lehrern besucht. Sie ist von 9.00 – 12.00 besetzt.

Unterstützung

Um unseren Bestand kontinuierlich zu erweitern und unser Angebot für die Kinder interessant zu halten, benötigen wir Unterstützung durch die Eltern.

Folgende Möglichkeiten der Hilfe gibt es:

  • Wir freuen uns über Bücherspenden gut erhaltener Bücher in neuer Rechtschreibung.

  • Da wir den Kindern auch Zeitschriften wie "Geolino", "Geomini" oder "Dein Spiegel" anbieten wollen, suchen wir immer Eltern, die eine Patenschaft für ein Jahresabonnement übernehmen. Die Kosten dafür bewegen sich um die 36€ pro Jahr. Die Patenschaft erlischt automatisch nach einem Jahr.

  • Um neue Bücher anzuschaffen, benötigen wir ein jährliches Budget. Bisher wurden wir intensiv vom Förderverein der Schule unterstützt. Wollen sie eine Geldspende direkt der Bibliothek zukommen lassen, so vermerken sie das auf ihrer Überweisung an den Förderverein oder sprechen Sie mit dem Vorstand. Spendenquittungen können ausgestellt werden.

  • Zu Weihnachten werden die von den Kindern gewünschten Bücher in Kisten bei den Buchhandlungen „Schwerike“ und „Gralla“ ausgestellt. Eltern, die die Arbeit der Bibliothek unterstützen wollen, können dort diese Bücher erwerben und der Bibliothek spenden.